Einheitsklasse

Die echte 10 qm Einheits – Segelplätte,
( kurz genannt Chiemseeplätte ),
ist eine der ältesten Einheitsklassen in Deutschland.
—————————————–
Als Einheitsklasse werden beim Regattasegeln Boote bezeichnet,
die nach einem festgelegten Bauplan gefertigt werden
und daher nahezu baugleich sind,
auch wenn sie von verschiedenen Werften hergestellt werden.

Dadurch starten alle Teilnehmer einer Regatta unter weitgehend gleichen Voraussetzungen. Ein fairer Wettkampf wird gewährleistet, bei dem nicht Konstruktion, Material, Ausrüstung und Budget, sondern das Können der Segler im Vordergrund steht.

Die Bauvorschriften und alle die Einheitsklasse betreffenden Regeln, wie Ausrüstung, Größe, Form, Gewicht, Baumaterial, Besegelung des Bootes usw., sind in den Klassenbestimmungen beschrieben und festgelegt. Die Klassenvorschriften sind für alle die Geschwindigkeit des Bootes betreffenden Teile sehr eng gefasst. Toleranzen, die geringe Baufehler berücksichtigen, sind im Allgemeinen gegeben. Als Grundprinzip bei einer Einheitsklasse gilt:

Alles, was nicht erlaubt ist, ist verboten.

Der besondere Reiz einer Regatta mit Booten einer Einheitsklasse ist das vergütungsfreie Segeln gegeneinander. Das bedeutet: das erste Boot im Ziel hat die Wettfahrt für alle Teilnehmer sichtbar gewonnen und jeder Teilnehmer kann seine eigene Position leicht während der Wettfahrt bestimmen.